Das Programm vor Ort

Das Berufsorientierungsprogramm passt sich an die Rahmenbedingungen der einzelnen Bundesländer an. Hier erhalten Sie eine Übersicht über relevante Landesspezifika und die Kontakte zu den Projektträgern vor Ort.

Hessen

Zu Ihrer Auswahl gibt es 1 Projekte.

Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH

Frankfurt am Main

mehr Informationen…

Das Berufsorientierungsprogramm (BOP) wird im Bundesland Hessen wie folgt umgesetzt: Die Werkstatttage dauern zwei Wochen, vorgelagert ist eine zweitägige Potenzialanalyse, die in der Regel durch die Lehrkräfte der beteiligten Schulen selbst umgesetzt wird.

Die Potenzialanalyse soll in Hessen landesweit an allen Schulen mit den Bildungsgängen Haupt- und Realschule und den Schulen mit Förderschwerpunkt Lernen schrittweise bis zur Flächendeckung eingeführt werden.

Zum Einsatz kommen unterschiedliche Verfahren, wobei das Verfahren KomPo7 durch Lehrkräfte Schulungen in Hessen besonders gefördert wird.

Weitere Informationen und Ansprechpartner zum hessischen Berufsorientierungskonzept finden Sie auf der entsprechenden a class=“icon-link-external” href=“https://www.bildungsketten.de/de/396.php”>Website der Initiative Bildungsketten.